Erfolgreiche BIM-Planung? 5 Fakten über die corma Technologie

Ob die Planung mit Produktdaten, die Zentralisierung der Informationen, eine cloudbasierte Arbeitsweise oder die Kooperation in Echtzeit zwischen allen Baubeteiligten – die von BIMsystems weltweit einzigartige entwickelte corma Technologie macht die Planungsmethode BIM noch effizienter!


Die corma Technologie eröffnet allen beteiligten Projektpartnern eine komplett neue Welt des Planens und Bauens und das während der gesamten Wertschöpfungskette! Künstliche Intelligenz und Realtime Kollaboration sind nur einige Punkte, durch die corma die BIM-Planung zukunftsweisend optimiert und damit die Digitalisierung der Baubranche vorantreibt.


corma – eine cloudbasierte Technologie, die Baubeteiligten neue Möglichkeiten des BIM Planens eröffnet. Denn sie macht die modellbasierte Planungsmethode BIM noch erfolgreicher.

Aktuell bildet BIM alle relevanten Produktdaten (BIM-Content) inkl. deren Informationen in CAD-Systemen ab. Doch aufgrund der wachsenden Datenmengen des BIM-Contents und dessen zunehmendem Integrationsbedarfs in die CAD-Systeme reicht ein bloßes Bereitstellen über Portale nicht mehr aus.


Die Softwarelösung corma des Technologieführer BIMsystems digitalisiert dahingegen die Daten und wird damit zum technologischen Herzstück für ein CAD-systemübergreifendes Mapping individueller sowie vernetzter Datenmodelle. corma treibt den digitalen Wandel der Baubranche voran und bietet bspw. bei steigender Komplexität der BIM-Daten, unbegrenzte orts- sowie zeitunabhängige Projektzugriffe aller Bautbeteiligter, zukunftsweisende Lösungen und macht BIM noch effizienter!


corma gilt als Weichensteller der digitalen Transformation! Es verbindet BIMsystems verschiedene BIM-Lösungen - waya, linya, nende, qelu und mairen von Anfang bis Ende. Wie ein Ring (urspr. Bedeutung von corma) vernetzt sie diese in einem lückenlosen Kreis miteinander und vereinfacht das Arbeiten für alle Baubeteiligten. In Anbetracht der zunehmenden Komplexität von Bauprojekten sind die Anforderungen an corma vielfältig. Die einzigartige Technologie verbindet alle Prozesse innerhalb der BIM-Lösungen miteinander und macht gemeinsames Arbeiten für Projektplaner einfach effizient!


Im Folgenden stellen wir Ihnen 5 Fakten über corma by BIMsystems vor, die eine erfolgreiche BIM-Planung ermöglichen.


Fakt 1: waya – effizientes Planen & transparentes Kollaborieren dank der Trennung von Geometrie und Metrik


waya by BIMsystems fungiert als digitales Rückgrat der BIM-Planung. Es ist die ganzheitliche BIM-Lösung

innerhalb der corma Technologie und steht für Big Open BIM. In waya sind alle relevanten Daten an einem zentralen Ort gespeichert und abrufbar. Ohne die gewohnte CAD-Umgebung zu verlassen, finden Planer direkt ihren BIM-Content, konfigurieren diesen und setzen ihn in ihr Datenmodell ein. Baubeteiligte kollaborieren via waya in einem zentralen Datenmodell in Echtzeit. Selbst Hersteller können mittels waya direkt im CAD-System Planer beraten.


Ein Highlight: Dank der corma Technologie verfolgt die BIM-Lösung waya einen innovativen Ansatz und macht alle Informationen an einem zentralen Punkt für verschiedene CAD-Systeme abrufbar. Hierbei wird je nach Anforderungsebene der BIM-Content gemäß den Parametern, Logiken und Regeln individualisiert und für das jeweilige CAD System bereitgestellt. Dies bedeutet, dass Geometrik, Parametrik sowie Logiken und Regeln voneinander losgelöst werden. Alle Informationen werden an einem zentralen Punkt gespeichert und je nach CAD-System sind die nativen Geometrien mit der in waya zuvor festgelegten Attribuierung der Logiken und Regeln abrufbar.


Und das sogar als Webapplikation ohne dabei die Speicherkapazität des Datenmodells in den CAD-Systemen zu überfrachten!


Fakt 2: CAD systemunabhängige Intelligenz


Auf Basis der corma Technologie arbeiten Planer und Baubeteiligte weiterhin mit dem CAD-System ihrer Wahl – ohne das Risiko von Informationsverlust. Der Vorteil: Planer verlassen ihre gewohnte CAD-Umgebung nicht und eine Einarbeitung in neue Systeme ist nicht notwendig. Die Informationen, die Logiken und Regeln, die Intelligenz – all diese Daten sind in dem zentralen Datenmodell von waya zu finden.


Dabei ermöglicht die corma Technologie den intelligenten Zugang und Austausch aller Daten zwischen waya und den CAD-Systemen.


BIMsystems nutzt mit seinen BIM-Lösungen die Intelligenz der Software-Systeme und ergänzt diese durch weitere Intelligenzen im Datenmodell. So werden Planer und Baubeteiligte nicht eingegrenzt, sondern unterstützt. Damit schenkt die BIM Technologie corma Planern mehr Zeit für ihre kreativen Prozesse.


Fakt 3: Realtime Kollaboration


Derzeit ist der Echtzeit-Austausch von Daten im BIM-Modell eine Seltenheit. Laut dem BIM-Monitor 2019, sind bei nur 21% der Anwender die BIM-Modelle direkt miteinander verknüpft. Die häufigste Ursache hierfür ist die Arbeit in einer closed BIM Umgebung. Diese Arbeitsweise führt häufig zu einer fehlerhaften und umständlichen Arbeitsweise.


Abhilfe schafft eine Realtime Kollaboration wie bei waya! Denn hierdurch ist es möglich, Informationsverlust und Fehlern im Arbeitsprozess entgegen zu wirken und beinahe grenzenlos zu kommunizieren. Ob für Hersteller, Generalunternehmer, Betreiber oder BIM-Planer, waya fördert den transparenten und adressatengerechten Informationsaustausch zwischen allen Schnittstellen. Die Realtime Kollaboration wird durch den freien Ex- und Import der Daten, sowie das einzigartige bidirektionale Plugin von BIMsystems gewährleistet. Alle Baubeteiligten können hierdurch auf die gesamten Projektdaten (BIM-Daten) jederzeit und ungehindert zugreifen. Das erleichtert den Austausch zwischen Hersteller und Anwender – und zwischen den diversen Bauakteuren wie Planer, Architekten, Projektmanager, etc..


Zusammengefasst bietet die zentrale Datenbank waya by BIMsystems einen transparenten bidirektionalen Informationsaustausch und stellt eine Echtzeit Kommunikation zwischen allen Baubeteiligten sicher.


Fakt 4: Cloudbasiert


Bei der weltweit einzigartigen corma Technologie handelt es sich um eine cloudbasierte Datenbank, die den gesamten BIM-Content für jeden Projektbeteiligten auf einer übergeordneten Wissensplattform orts- und zeitunabhängig nachvollziehbar zur Verfügung stellt.


Die Cloud-Lösung ist die zentrale digitale Anlaufstelle für alle BIM-Daten und Informationen, gespeichert und verwaltet an einem unabhängigen Standort, wodurch Projektmanagement noch einfacher wird. Die Vorteile der cloudbasierten Lösung liegt in einer einheitlichen Kommunikation und einem einheitlichen Informationsstand für alle Projektbeteiligten. Durch diese transparente Arbeitsweise, den stetigen und standortunabhängigen Zugriff auf alle Daten, wird eine grenzenlose Nachvollziehbarkeit der Arbeitsprozesse ermöglicht, wodurch die Plangenauigkeit ansteigt.


Der Vorteil: Schnittstellen-Probleme und Informationsverluste, die ggfs. zu Kosten- und Zeitüberschreitungen führen, werden minimiert oder gar verhindert. Eine cloudbasierte Kollaboration hebt damit die Risikovorsorge.


In der corma Technologie findet sich diese cloudbasierte kollaborative Arbeitsweise wieder, wodurch technische Hürden abgebaut werden und ihr viele Vorteile innewohnen.


Fakt 5: Potenzial zu KI


Künstliche Intelligenz (KI) ist im Prozess der Digitalisierung der Baubranche nicht wegzudenken. Sie wird zukünftige Herausforderungen, die die Baubranche mit sich bringt, lösen können. Wie bereits erläutert ist die Planungsmethode BIM für Bauprojekte, die die Bauwerksplanung, -ausführung und -instandshaltung sowie alle beteiligten Akteure miteinander vernetzt. Sämtliche Daten werden digital erfasst und in einem zentralen Datenmodell gespeichert. BIM kombiniert mit KI, stellt die unbegrenzten Datenmengen – sogenannte Big Data – dem Nutzer bestmöglich zur Verfügung. Dabei werden im Planungsprozess bereits vorhandene Datenmengen ausgewertet, fehlerhafte eliminiert und aktualisiert.


Dank den von BIMsystems angebotenen Softwarelösungen werden Abläufe an der Baustelle u.a. bestmöglich optimiert. Dies bedeutet, dass bspw. der komplette Bedarf einer Baustelle auf fehlerhafte in der Cloud gespeicherten Daten systematisch geprüft, automatisch ersetzt und beim Lieferanten nachbestellt werden. Die KI überwacht gemeinsam mit der Projektplanung BIM den kompletten Bauprozess, erkennt Risiken und führt zu einer Stabilität im gesamten Gebäudelebenszyklus. Darüber hinaus wird mit BIM in Kombination zur KI nicht nur der Bau eines Gebäudes, sondern auch der Rückbau, wie auch die Instandhaltung deutlich vereinfacht.


Insbesondere durch waya liegen unbegrenzte, aktuelle sowie digitalisierte Datenmengen inkl. deren detaillierter Produktinformationen (BIM-Content) vor. Mit der Bereitstellung von Big Data und dem Zusammenspiel von KI entstehen unbegrenzte Potenziale für die Baubranche. Die KI lebt von Daten und entwickelt sich zunehmend weiter. Je größer die Datenmenge, desto effektiver kann ein KI-System analysieren, lernen und sich weiterentwickeln. Und hier kommt BIMsystems ins Spiel: Dank waya bildet es die Basis für ein Hand-in-Hand arbeiten mit einem funktionierendem KI-System, welches hilft, wichtige Trends, Muster, Aktualisierungen in Big Data zu finden, die andernfalls falsch interpretiert oder unentdeckt bleiben. BIMsystems bietet somit ein Erfolgsrezept für die Digitalisierung der Baubranche!

Autorin

Maria Müller

Senior Marketing Manager


Maria unterstützt unser Team von außen. Wenn Not am Mann ist, ist Frau zur Stelle. Maria hat jahrelange Erfahrung im Bereich Marketing und mit BIMsystems. Daher unterstützt sie BIMsystems interdisziplinär. Ob Blogartikel, Pressebericht oder Infografik - Maria unterstützt BIMsystems, wo sie kann.

BIMsystems GmbH
Am Fruchtkasten 3
D-70173 Stuttgart

info@BIMsystems.de
T +49 711 400 460 00
F +49 711 400 460 59

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • XING
  • LinkedIn

© BIMsystems GmbH, 2019